Jetzt anrufen: +43 7239 70310

Was kostet ein Wintergarten?

Diese Frage bekommen wir häufig gestellt. So einfach ist diese Frage gar nicht zu beantworten, da die Wintergärtenpreise sehr unterschiedlich sind. So sind Einstiegsmodelle mit thermisch nicht getrennten Aluminiumprofilen günstiger als ganzjährig-nutzbare Wohnwintergärten. Ebenso wie die Materialbeschaffenheit sind auch die Montagesituation und die Wintergartengröße wesentliche Faktoren, die es in Bezug auf die Kosten zu berücksichtigen gilt.

Kostenaufstellung: kalter und warmer Wintergarten

Kalter Wintergarten Warmer Wintergarten
Kosten für Fundament 3.000,00 3.000,00
Kosten für Isolierung, Estrich – ohne Heizung 1.000,00
Kosten für Material 22.200,00 37.300,00
Kosten für Montage 5.400,00 9.000,00
Gesamt 30.600,00 50.300,00

Wieviel kostet ein Wintergarten? – Die Materialien sind kostenentscheidend beim Wintergarten!

Zu Beginn ist die Frage zu stellen, welcher Nutzungsanspruch erfüllt werden soll. Danach richten sich meist die Materialien. Als gängigstes Material für den Wintergartenbau gilt Alu. Dieses ist besonders robust und leicht. Alu verleiht dem Wintergarten auch eine schlankere Optik durch filigranere Profiloptionen. Optimale Dämmwerte erreicht man mit Holz-Aluminium-Konstruktionen und Holz-Alu-Elementen.

Kunststoff-Wintergarten:

Der Kunststoff-Wintergarten ist kostengünstig in der Anschaffung. Durch die Beschaffenheit des Kunststoffes ist die Wintergartenreinigung und -pflege nicht anspruchsvoll. Im Hinblick auf die statischen Anforderungen stößt der Kunststoff-Wintergarten schnell an seine Grenzen. Oft gibt es daher auch eine Kombination aus unterschiedlichen Materialien. Durch das Anbringen einer Aluminiumschale (können in jeder RAL-Farbe bzw. in jedem Sonderdekor beschichtet werden) lässt sich der Kunststoff-Wintergarten auch farblich perfekt in Szene setzen.

Holz-Wintergarten:

Der Holzwintergarten hat besonders gute Dämmeigenschaften und auch bei der Statik die Nase vorn. Ein Holz-Wintergarten braucht auf der Außenseite eine gute Pflege. So ist es notwendig mit Holzschutzmitteln zu arbeiten. Wenn Sie das Streichen des Wintergartens leid sind, empfiehlt sich die Wahl eines Holz-Alu-Wintergartens. Hier wird die Witterungsebene durch zusätzlich montierte Aluminiumprofile geschützt. Vom Preis her ist der Holz-Alu-Wintergarten die teuerste Wintergartenvariante.

Alu-Wintergarten:

Der Alu-Wintergarten ist das gängigste Modell bei der Wahl der Wintergarten-Konstruktion. Was Stabilität und Preis anbelangt, ist der Alu-Wintergarten im Vorteil. Damit auch die wärmetechnischen Anforderungen erfüllt werden, sollte man auf thermisch getrennte Aluminiumprofile setzen.

Preise für Wintergarten-Schiebeelemente

Bei den Schiebe-Verglasungen für Wintergärten bietet Wintergartenbau Schmidinger eine breite Auswahl verschiedener Systemmöglichkeiten. Nicht nur die Preise bei den Schiebeelementen unterscheiden sich, sondern auch die verschiedenen Ansprüche an Dämmung und Sicherheit. So sind die Ganzglas-Schiebetüren von Sunflex ein echter Hingucker, da diese ohne Rahmen auskommen, haben jedoch was die wärmetechnische Seite betrifft Nachteile gegenüber Schiebeelementen mit Alu oder Holzrahmen. Mit der breiten Produktpalette von Sunflex können wir Ihnen auch Elemente zum Falten anbieten. Diese können fast gänzlich geöffnet werden und verleihen somit noch mehr Gefühl von Freiheit und Natur.

Wir beraten Sie jederzeit gerne.
Kontaktieren Sie uns!

Schmidinger GmbH hat 4,95 von 5 Sternen | 68 Bewertungen auf ProvenExpert.com